Produktfoto Krähenspäne

Ingrid Mylo

Krähenspäne

Einundvierzig Gedichte

Man kennt und liebt Ingrid Mylo ihrer vielgerühmten Prosaminiaturen wegen – in denen »Poesie und Verstand, das Atmosphärische und das Analytische, eine seltene Verbindung eingehen«, wie die Badische Zeitung einmal treffend ihre ›Männer in Wintermänteln‹ kommentierte. Nach ›Das Treppenhaus und andere Landschaften‹ und den legendären ›Kaffeeblüten‹, die 1994 ihren Ruf begründeten, stellt Ingrid Mylo mit diesem Band die erste größere Sammlung von Gedichten vor.

Es ist der sanft zur Sache gehende Ton, der ihre lyrische Prosa auszeichnet, das genaue Zusammenspiel von Wortklang, Tiefenschärfe und überraschenden Bildern, das ihre Sprache unverwechselbar macht. Selbst die alltäglichsten Dinge verwandeln sich unter ihrem Blick in Poesie und scheinen plötzlich unverzichtbar – man spürt, dass sie das eigene Leben betreffen und Ereignisse ins Gedächtnis rufen, die vergessen oder verloren schienen.