Produktfoto No. VII: Die Suche nach dem Schönen

Günter Kohfeldt/Reinhart Moritzen

No. VII: Die Suche nach dem Schönen

– das Schöne als Zeugnis des Göttlichen

Schönheit und Wahrheit in der Kunst zu suchen wurde im 20. Jahrhundert nicht nur unpopulär, sondern galt und gilt als spießig und gestrig. Demgegenüber konnte sich ein ungehemmter Jugend- und Schönheitswahn etablieren, der inzwischen alle gesellschaftlichen Schichten der Gegenwart zu beherrschen scheint – die schöne Form als oberstes Ziel und Genuss. »Ästhetik« versteht sich im eigentlichen Sinne aber nicht als äußere, oberflächliche Schönheit, sondern vor allem als »körperlich-innere, moralische Schönheit« – als Wahrnehmung der inneren Beschaffenheit und ihres Wahrheitsgehaltes, was uneingeschränkt für die Kunst aller Strömungen und Kulturen gilt.