Produktfoto No. XI: Die unterbrochene Moderne

Johannes Thiele/Christian Steffen

No. XI: Die unterbrochene Moderne

– Mythos und Paradoxon der Moderne

Am Beispiel der Maler Wassily Kandinsky, Franz Marc und Paul Klee zu Beginn des 20. Jahrhunderts zeigen die Autoren sowohl Mythos als auch Paradoxon der Klassischen Moderne auf. Ungeachtet der Tatsache, dass die Beliebtheit und Aktualität dieser Künstler und ihrer Werke bis heute ungebrochen ist, werden die theoretischen Grundlagen und geistigen Prinzipien, die ihren Werken zugrunde liegen, nach wie vor nicht verstanden oder abgelehnt. Auch dass der künstlerische Prozess von Kandinsky und Klee analog gesehen wurde zu den schöpferischen Prinzipien in der Natur und im Kosmos, drängt uns die Frage auf, ob wir die klassische Moderne als solche je wirklich verstanden, geschweige denn vollzogen haben.